Home >

PD Dr. Ulrich Oberdiek

16.5. 1950 – 10. 2. 2020

 

Mit großer Trauer teilen wir mit, dass unser langjähriger Mitarbeiter PD Dr. Ulrich Oberdiek am 10. Februar 2020 nach langer Krankheit verstorben ist.

 

Oberdiek_sw_cut

 

Ulrich Oberdiek verzichtete auf eine feste Stelle als Bibliothekar, um sich seiner wahren Leidenschaft, der Ethnologie, zu widmen. Im Jahr 1990 wurde er an der Albert-Ludwig-Universität Freiburg promoviert. Anschließend war er als Lehrbeauftragter an den Universitäten von Freiburg und München tätig sowie als Assistent und Projektmitarbeiter in Freiburg. Seine Habilitation legte er im Jahr 2009 in Heidelberg vor. Von 2008 bis zu seiner Pensionierung 2015 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethnologie in Heidelberg. Seit seiner Pensionierung nahm er weiterhin Lehraufträge wahr.

Dr. Oberdieks Forschungsschwerpunkt lag in Indien, wo er insbesondere zu Händlerkasten in Garhwal forschte. Seine Interessengebiete waren aber weit gestreut. So arbeitete er auch zur indischen Diaspora, zu Korruption, Globalisierung, Oralität und Literalität, Sexualität, und setzte sich kritisch mit Altersdiskriminierung in der deutschen Ethnologie auseinander.

Sein umfangreiches publiziertes Werk umfasst sieben Monografien und über 20 Artikel. Außerdem gab er die „Abstracts in Anthropology“ heraus.

Seine thematische Breite zeigte sich nicht zuletzt in seinen Lehrveranstaltungen, die oft aktuelle und kritische Themen behandelten und sich bei Studierenden großer Beliebtheit erfreuten.

Er verband sanfte Menschenfreundlichkeit, wissenschaftliche Neugier und politisches Engagement. Das Institut für Ethnologie trauert um diesen engagierten und enthusiastischen Mitarbeiter.

 

Responsible: Email
Latest Revision: 2020-08-10
zum Seitenanfang/up