Bereichsbild
Aktuelles

Am 09.11. findet um 11:00 Uhr eine "Introduction to the MA Programme Anthropology" via heiCONF statt. Interessierte melden sich bitte im Vorfeld per E-Mail hier an.

 
Akkreditierung

Heiquality Akk Urkunde Ma Ethnologie NeuDer M.A. Ethnologie ist bis zum 31. März 2022 akkreditiert worden [mehr...]

 
Teilzeitstudium

Der M.A. Ethnologie kann auch als Teilzeitstudiengang studiert werden. Weitere Informationen folgen in Kürze. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Master-Fachstudienberatung.

 
Startseite >  Studium >   >

M.A. Ethnologie

Informationen zum Studium
Schwerpunkte des Lehrangebots
Studienverlauf und Studieninhalte
Zulassung
Formulare / Downloads

Ma Ethnologie 2014 Deutsch

 

Fachstudienberatung


Dr. Benjamin Baumann
Institut für Ethnologie, Raum 110.01.07
Telefon: +49-6221-54-15103 
E-Mail: master@eth.uni-heidelberg.de

 

Bitte kontaktieren Sie die Fachstudienberatung bei

  • allgemeinen Fragen zum Studium und der Bewerbung
  • schriftliche Bestätigung der Zugangsvoraussetzungen
  • Anerkennung von Scheinen
  • Anmeldung zu den mündlichen Abschlussprüfungen bzw. Ihrer Master-Arbeit

 

Bitte beachten:

Aufgrund der Corona Pandemie kann gegenwärtig keine telefonische Beratung angeboten werden, bitte stellen Sie Ihre Anfragen per E-Mail an o.g. Adresse.
 

Informationen zum Studium


Gegenstand des Master-Studienganges Ethnologie ist die Untersuchung kultureller Differenz auf lokaler und globaler Ebene. Ziel der Schlüsseldisziplin Ethnologie ist es dabei, Gemeinsamkeiten und Unterschiede menschlicher Lebens- und Denkweisen vergleichend zu beschreiben und zu verstehen. Darüber hinaus vermittelt das vertiefte Theorien- und Methodenstudium im Masterstudiengang reflexive Schlüsselqualifikationen für die Analyse menschlicher Praxis im globalen Kontext. Dazu gehört insbesondere die Fähigkeit, scheinbar universelle Denkmodelle, Wertvorstellungen und Praktiken kritisch auf ihre kulturspezifische Herkunft zu hinterfragen. Die empirische Methode der Feldforschung und die Auseinandersetzung mit Kultur-Konzepten ist daher von ebenso zentraler Bedeutung wie die Vertrautheit mit ethnologischen aber auch gesellschafts- und erkenntnistheoretischen Ansätzen. Im Master-Studiengang Ethnologie werden daher regionale, theoretische und methodische Kenntnisse vertieft, um die Studierenden zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit und Problemlösung zu befähigen. Die Unterrichtssprache ist vorwiegend Englisch.

 

Lsf2Im LSF der Universität Heidelberg finden Sie das aktuelle Lehrprogramm des M.A. Ethnologie.

 


Modulhandbuch Ma Ethnologie

Unser
Icon Pdf Modulhandbuch bietet Ihnen einen detaillierten Überblick über den Inhalt des M.A.-Studiengangs Ethnologie, die genauen Leistungsanforderungen, sowie eine Beschreibung der einzelnen zu absolvierenden Module.

 

 

 

Flyerbild Ma Ethnologie 2In unserem Icon Pdf Informationsfaltblatt finden Sie eine allgemeine Darstellung des Masterstudiengangs.

 

 

 

Schwerpunkte des Lehrangebots am IfE


Das weit gefächerte und interdisziplinär ausgerichtete Lehrangebot reicht von Ritual- und Performanzforschung zu Politischer Ökologie (Environment), von Kultureller Identität bis zu Interkultureller Ethik. Weitere Schwerpunkte sind: Sozialstruktur, Wirtschaft und Tausch, Mobilität, Gender, Ästhetik und Transkulturalität.

Anknüpfend an die regionalen Schwerpunkte der Mitarbeitenden am IfE in Festland- und Insel-Südostasien bietet die Heidelberger Ethnologie ein umfangreiches Sprachangebot: Zusätzlich zu Kursen in Bahasa Indonesia und Thai besteht die Möglichkeit, am SAI zahlreiche südasiatische Sprachen zu lernen.

Neben einer Spezialisierung auf theoretische Fragestellungen bietet das Studium weitreichende Möglichkeiten für betreute Forschungspraktika im In- und Ausland.

 

Studienverlauf und Studieninhalte


Der allgemeine Masterstudiengang Ethnologie bietet:

  • eine Vertiefung grundlegender kultur- und sozialanthropologischer Theorien. Hierbei wird die Auseinandersetzung mit Klassikern der Ethnologie in Bezug zu aktuellen fachlichen Debatten, Theorien und Methoden gesetzt (Modul 1).
  • eine Spezialisierung auf einen oder mehrere theoretische Schwerpunkte bzw. eine Region (Modul 2-3).
  • die Förderung von individuellen aber auch begleiteten Forschungsprojekten und damit eine fundierte methodologische Ausbildung (Modul 4).
  • die Unterstützung interdisziplinärer Kompetenzen, sowie hervorragende Möglichkeiten zum - nicht nur - außereuropäischen Spracherwerb (Modul 5).

 

 

Zulassung


Es besteht eine hochschuleigene Zugangsbeschränkung; hier finden Sie die geltende Zulassungssatzung.

Deutsche Studieninteressierte

Deutsche Studieninteressierte können sich ohne vorherige Bewerbung bei der Zentralen Universitätsverwaltung bis Vorlesungsbeginn immatrikulieren. Erforderlich für die Immatrikulation ist eine Zugangsbescheinigung des Vertreters des gewünschten Masterstudiengangs, die bestätigt, dass die Zugangsvoraussetzungen gemäß der jeweiligen Zulassungsordnung erfüllt sind.

Aktuelle Informationen zum Verfahren

Internationale Studieninteressierte

Internationale Studieninteressierte müssen sich aufgrund der in der Regel aufwendigen Prüfung der Vorbildungsnachweise schriftlich bewerben. Die Bewerbungsfrist für internationale Studieninteressierte ist der 15. Juni für das Wintersemester, der 15. November für das Sommersemester. Die Bewerbung erfolgt direkt an das Akademische Auslandsamt. Bitte nutzen Sie bei Ihrer Bewerbung folgenden Antrag auf Zulassung zum Masterstudium und fügen Sie die nötigen Unterlagen bei.

 

Seitenbearbeiter: hmk
Letzte Änderung: 26.05.2022
zum Seitenanfang/up